Alltägliches, Gedanken, Worte ...

von gedichtet bis wirr zusammengetragen...

Manche sollen ...

und wollen etwas sagen ...

andere werfen eher auf ...

verschiedene Fragen ...

und andere wieder ...

wollen einfach da stehen ...

oder in einander ...

über gehen ...

Dei einen klingen

eher melancholisch nach ...

wie ein Blues

halt eben ...

andre swingen ,

rocken oder jazzen ...

richtig wild ...

und voller Freude...

Eben fast so

wie in unserem Leben!

Blaustaab Kostim
17. 02. 23
posted by: cm

Ab und zue passierts, i kum nimm druus,
nostalgisch dängg i zrugg, i ha dr Blues,
und winscht die Zyte wäre hit no oder wieder doo,
wo mir dä Blues uf dr Gass hän kenne offe use loh.

Dr Blues iber alles wo die beschäftigt und ploggt,
dert uf de Gasse mit Pauke und d Drumpete usegroggt,
wie pletzlig us e paarmol proobe und zäme Zyt verbringe,
mit eifachem bescheidenem Bluessound herrlig duet erklinge,
wie drmit au d Stimmig vo bluesig zue freudig duet umschwinge...

Doch s isch wies isch, die Zyte sin verby...
doch me weiss jo nie, was no ko mag oder ainisch wird sy...
Wo au immer mi Wäg mi no mag ane fiehre,
aber die Momänte, die wird i nie verliere.

So wird dä Blues mi immer begleite uf mine Wäge,
stellt mi uf und isch mir so stets e chline Säge,
zeigt mir wie us so wenig, so viel cha entstoh,
wenn me sich entscheidet, sich ganz druf izloh.

Zuedäm erinneret mi ds Kostiim und d Larve dra,
dass me nid immer alles wisse duet und ka,
mängisch gohts dr wie an dr Fasnacht z Basel am Rhy,
gäll de kennsch nid alli, wo grad sin uf däm Wäg drby,
vellich sin si scho mit dir unterwägs, velich sin sis gli,
velich hän sich euri Wäge scho wieder trennt,
velich hän ihr euch au irgendwie chli verrent,
doch am Ändi, darfsch se velich wieder gseh,
und zäme freued ihr euch denn grad no meh,
wenn ihr derfet erkenne, as in allne s glich Liecht duet brenne.

nur vielleicht...
17. 01. 02
posted by: cm

Nur ein kleines Wort / ein kleiner Text!

Ja, Nur! Nur ist auch nur so ein Wort.
Ein kleines Wort. Und doch gibt es nur durch beiläufige Verwendung
doch dem ganzen Sinn einer Aussage eine kleine oder grosse Veränderung.

Nur noch schnell die Welt retten, nur ein wenig, nur ein bescheidener Mensch,
nur eine kleine Institution, nur ein guter Freund, nur wie ein Bruder...
Bleibt am Ende alles doch nur ein NUR!

Weder rettet nicht mal nebenbei jemand nur so irgendeine Welt, noch ist ein wenig
nur noch lange nicht plötlich viel... sondern immer noch genausoviel ein wenig.
Ist ein Mensch bescheiden, nur weil er sich als solcher bezeichnet und nur noch ein wenig
mehr herausnimmt, wenn er sich als nur ein bescheidener Mensch bezeichnet?

Ist nicht jede noch so kleine Institution genau für jene wertvoll, an die sie sich richtet?

Ist nicht ein guter Freund oft mehr Wert als alles andere?
Nur wissen wir dies auch stets zu schätzen?

der Text geht noch weiter, Nur
Gnusch in de Gedangge...
14. 08. 24
posted by: cm

Es Gnusch het sich in mine Gedangge verirrt
wo s jetz ohni pinggt und kommas umeschwirrt

Und schwirre mr au no so viel Wort im Kopf in umme
passierts mr immer wieder, as i irgendwie verstumme
as all die Wort wo mir scho in Sinn sin ko
mir die alli zäme aifach pletzlig fliege drvo

D Stilli git mir zwar albe au no Kraft
doch gnau so si au Unsicherheit schafft
Sälbst wenn i mir im Kopf d Wort und Gedangge scho due zrächt legge
s git Momänte do bliebe sie mir fasch wie zmittst im Hals stegge

Drby bereitets mir doch so viel Freud nur scho a di z dängge
oder gar e biz vo miner Ufmerksamkeit u miner Zyt dir z schängge
Doch du kennsch mi nid I kenn di au nid und mängisch frog i mi
I mag di doch magsch du mi au irgendwie wie was ka das denn sy

I grieg es Gnusch mit mine Gedangge
i ha s Gfühl i kum e chli is Wangge
Statt eme Fels ir Brandig wo i gärn wär
blosts mi wie e Fahne im Wind hi und här

I bekumm fasch s Gfühl i kennt die ganz zyt klage
drby wurd i doch aifach numme lieber dangge sage
dangge fir alles woni ha dangge fir jede ney Dag
dangge fir alli die wo i kenne derf und wo i mag

Es Gnusch het sich in mine Gedangge verirrt
wo s jetz ohni pinggt und kommas umeschwirrt
Doch bliebt mir mis Vertraue wo mir Halt git
und d Liebi wo stets mini Hoffnig drin lit